Nutzung von Teamviewer

TeamViewer  ist wohl die am weitesten Verbreitete Fernsteuerungssoftware. Dies macht Sie zu einer guten Lösung mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Im Homeoffice wird sie oft so genutzt:

  • Teamviewer wird auf dem Büro-Rechner installiert und für den unbeaufsichtigten Zugriff eingerichtet.
  • Büro-Rechner wird nicht ausgeschaltet und es sollte ein Energiesparplan eingestellt werden.  Dieser verhindert, dass sich der Rechner selbst in den Standby-Modus versetzt. Dazu im Startmenü einfach „Energie“ eingeben.
  • Teamviewer-ID und Kennwort merken.
  • Auf dem Homeoffice-PC ebenfalls Teamviewer installieren und mit dem Büro-Rechner verbinden (ID und Kennwort werden dafür benötigt). Diesen Rechner kann man als Favoriten speichern, wenn man ein Teamviewer-Konto angelegt hat.
  • Nun arbeitet man in Wirklichkeit auf dem Büro-PC, kann also alle Anwendungen von dort nutzen, z.B. auch Unternehmensanwendungen wie ERP- und CRM-Programme.

Dies hat einige Vorteile:

  • Alle gewohnten Programme stehen zur Verfügung, auch Programme die als Client-Server-Lösung auf dem Homeoffice-Arbeitsplatz gar nicht laufen können.
  • Es bestehen keine besonderen Anforderungen an den Arbeitsplatz zuhause, da lediglich Bildschirminhalte vom Büro-PC übertragen werden. Somit ist auch keine Änderung der Workflows notwendig.
  • Man kann mit der Dateiübertragung einfach Dateien auf den eigenen PC übertragen.
  • Dadurch, dass der Heim-PC nicht wirklich mit dem Büro-Netzwerk verbunden ist, ist dieses Szenario aus Sicherheitsgründen eher unbedenklich.
  • Teamviewer bietet noch viele weitere Möglichkeiten, wie z.B. Präsentationen, Telefon- und Chatfunktionen, usw.

Aber diese Lösung hat auch Nachteile:

  • Teamviewer ist für den kommerziellen Einsatz kostenpflichtig und nicht billig. Alternativ kann man andere vergleichbare Software nutzen, die aber oft komplexer in der Handhabung ist und lang nicht so verbreitet ist.
  • Für grafische Anwendungen wie CAD oder Bildbearbeitung ist die Lösung ungeeignet, da der Mauszeiger leicht hinter der Bewegung hinterherläuft.
  • Der Rechner im Büro muss immer laufen, was natürlich Stromkosten verursacht. Er kann in der Zeit auch nicht von anderen Personen genutzt werden. Jeder, der im Büro den Bildschirm einschaltet kann sehen, was Sie zuhause arbeiten.

Fazit: Eine Lösung, die für den Einsatz für wenige Benutzer (sonst zu hohe Kosten) oder zeitweise gut geeignet ist. Als Ergänzung zu anderen Lösungen sehr gut geeignet. Außerdem ist  die Verbindung durch Teamviewer sehr schnell einsatzbereit.